Harz

Teufelsmauer

29. Dezember 2013

Erst auf den zweiten oder dritten Blick merkt man wie vielseitig der Harz ist. Eine Wanderung entlang der Teufelsmauer zwischen Blankenburg (Großvaterfelsen) und Timmenrode (Felsen: Hamburger Wappen) ist eine schöne Kletterpartie. Hier ist der Harz von zum Teil schroffen Sandsteinfelsen und Kiefern geprägt. Schön auf der anderen Seite der Stadt Blankenburg ist die Burg Regenstein.

Höhlentheater im Harz

28. Dezember 2010

Rübeland liegt im Bodetal im Oberharz. In Rübeland befindet sich eine der weltweit ältestesten Schauhöhlen. Seit dem 17. Jahrhundert werden in der Baumannshöhle Führungen angeboten. Die Tropfsteimhöhle fasziniert den Besucher mit verschiedenen Arten an Stalagmiten (hängende Tropfsteine) und Stalagtiten (stehende Tropfsteine) und ist mit Führung zu erkunden. Es gibt auch spezielle Führungen für Kinder.

Im größten Saal der Baumannshöhle, dem Goehtesaal befindet sich eine Naturbühne für ein 300köpfiges Publikum. Die Kulisse ist wirklich sehenswert. Hier finden regelmäßig Theatervorstellungen, Konzerte und andere Events statt. Das sind zum einen Kindertheater wie verschiedene Märchen der Gebrüder Grimm aber auch anspruchsvolles Theater für Erwachsene. Im Höhlentheater gastieren Thetergruppen wie das Anderswelttheater oder FreiesTheaterHarz.

Im einzigartigen Höhlentheater in Rübeland herrscht eine konstante Temperatur vom 8 bis 9° C und eine Luftfeuchtigkeit Nahe 100%. Warme Kleidung und eine Wolldecke sind also zu empfehlen. Die Luftfeuchtigkeit ist eher angenehm als störend und vermutlich gesünder als die sonst übliche trockene Heizungsluft, Zuglust gibt es nicht. Das Höhlentheater wird nach langer Pause während der DDR-Zeit seit 2004 wieder bespielt. Die ersten Theaterstücke wurden im Höhlentheater in den 1930er Jahren gezeigt.

Mountainbike Harz

5. Juli 2009

Der Harz ist neben dem Sauerland eine der Top-Destinationen für Mountainbiker in Norddeutschland. Insbesondere die Region um den Brocken lockt immer wieder Freunde der steilen Anstiege und schnellen Abfahrten nach Wernigerode, Ilsenburg, Bad Harzburg, Schierke, Torfhaus oder Braunlage. Wer sich auskennt, fährt nicht zum Brocken, denn die letzten paar Kilometer sind eher öde Teerstraße (von Wernigerode oder Schierke) bzw. nur wenig spannendere Panzerstraße (von Torfhaus). Ein Tipp sind die Zeterklippen. Nur ein paar Meter unter dem Brocken bieten sie Ruhe und einen tollen Ausblick nach einem abwechslungsreichen und recht steilen Anstieg vom Moltkenhausstern. Wer sich im Harz nicht so gut auskennt, sollte die Dienste der diversen MTB-Guides rund um Wernigerode in Anspruch nehmen. Achtung: das Gebiet um den Brocken ist Nationalpark und entsprechend restriktiv werden Fahrten abseits der ausgeschilderten Wege behandelt.